12. Tod der Lukretia, 2.Hälfte 18.Jh.

WIRD RESTAURIERT
 
Die tugendhafte Römerin Lukretia wird durch Tarquinus, einem Waffengefährten ihres Mannes, geschändet. Sie erzählt ihrem geliebten Gatten Collatinus und ihrem Vater den Hergang und wird von ihnen für unschuldig befunden. Trotzdem erdolcht sie sich vor deren Augen, damit künftig keine untreue Frau sich auf ihr Schicksal berufen könne und somit unbestraft davonkäme.
 
 
H 64 cm, B 73 cm, T 4 cm
 
Zustand: Oberflächenverschmutzung, sich lösende und fehlende Ornamentik am Schmuckrahmen.
 
Restaurierung: Oberflächenreinigung, Festigung und Ergänzung der Ornamentik am Schmuckrahmen
 
Restaurierungskosten: ca. 3200,- €


Zurück zur Übersicht