2. Gotischer Baldachin, 1837

RESTAURIERUNG ABGESCHLOSSEN!

Der hölzerne, vergoldete Baldachin ist ein Modell des 1837 bei Lützen ausgeführten, von K. F. Schinkel entworfenen Denkmals für den schwedischen König Gustav II. Adolf, der 1632 während des 30-jährigen Krieges auf der Seite der Protestanten fiel. Friedrich Wilhelm IV zeigte ein besonderes Interesse ander Entstehung des Denkmals und führte selbst Skizzen dazu aus.

Der kleine Baldachin gehört zur ersten Einrichtung von Stolzenfels und befand sich bereits zur Einweihung des Schlosses 1842 im Empfangszimmer der Königin.
Zustand: Oberflächenverschmutzung, fehlendes Kreuz/Querbalken an der Spitze, Architekturteile haben sich gelöst, kleinere Fehlstellen und partiell lose Fassung
Restaurierung: Oberflächenreinigung, Ergänzung des Kreuzes/Querbalken an der Spitze, Festigung gelöster Architekturteile und loser Fassung, Retusche.

Restaurierungskosten: ca. 600 €

RESTAURIERUNG ABGESCHLOSSEN !


Zurück zur Übersicht